Die Pflanzenzüchtung hat bei uns eine über 100-jährige Tradition. In dieser Zeit haben wir zahlreiche Sorten entwickelt, die den deutschen Markt dominiert haben.

Die Zuchtziele haben wir immer an den Bedürfnissen der Landwirtschaft, der verarbeitenden Industrie (Müllereien, Mälzern) und dem Endverbraucher ausgerichtet. Unsere Sorten zeichnen sich aus durch beständige Ertragsleistungen und Krankheitsresistenzen, sowie gute Verarbeitungseigenschaften.

Beste Inhaltsstoffe garantieren die Grundlage zur Herstellung von hochwertigen Mehl, Bier und Tierfutter in Bayern, Deutschland und ganz Europa.

Jubilar nannten wir die Sorte, die 1961 ihre Zulassung bekam. Sie war auf lange Sicht, die größte Winterweizensorte in Deutschland.

Im Jahr 1974 traten wir, Hans und Georg in das Unternehmen mit ein. 1980 erteilte das Bundessortenamt den Winterweizensorten Granada und Kronjuwel die Zulassung.

Ab 1984 begannen wir mit der Leguminosenzüchtung.

Ab 1998 schlossen wir uns mit anderen Züchterhäusern zusammen, in einem Züchterverbund. Dabei konzentrierten wir uns in Feldkirchen auf die Weizenzüchtung.

Weiterhin haben wir uns auch um den Ökolandbau gekümmert.  Im Jahr 2002 bekam die Sorte Naturastar, die erste Weizensorte mit „besonderer Eignung für den Ökolandbau“ die Zulassung in Deutschland.

Um dem Wandel auf den internationalen Märkten folgen zu können, ging unser traditionsreiches Familienunternehmen eine Kooperation mit Secobra Recherches (2007) ein.

Ab dem Zulassungsjahr 2009 (Alora) haben wir den „Züchtervertrieb“ der BayWa AG  mit dem Vertrieb der Sorten im In-und Ausland beauftragt. Unsere neuesten Züchtungserfolge sind die Sorten Kometus (A) und Nelson (E). Alle älteren Sorten vertreibt nach wie vor die IG Pflanzenzucht.

RK9C5202